Im Wintersemester 2017 / 2018 werden die folgenden Veranstaltungen angeboten:

Prof. Dr. Stefan König

Seminar - Verteidigung gegen und bei Untersuchungshaft

Der Vollzug von Untersuchungshaft bedeutet für Beschuldigte die gravierendste Belastung während des Ermittlungs- und Strafverfahrens. Untersuchungshaft sei Freiheitsberaubung an einem Unschuldigen, hat Hassemer, ehemaliger Vizepräsident des BVerfG pointiert formuliert.Dabei sind in der Regel die Auswirkungen von Untersuchungshaft wesentlich einschneidender für die Gefangenen, als der Vollzug von Strafhaft. Die Verhaftung trifft sie in der Regel weitgehend unvorbereitet. Die Einschränkungen im U-Haft- Vollzug sind intensiver als beim Vollzug einer Freiheitsstrafe. Die Perspektive, die Freiheit wiederzuerlangen, ist, zumal zu Beginn der Haft, ungewiss.

Bei dem Seminar wird es also darum gehen, der Frage nachzugehen, inwiefern die strafprozessualen Regelungen der Voraussetzungen für den Erlass eines Haftbefehls und für die dagegen zur Verfügung stehenden Rechtsmittel geeignet sind,  die fragile Balance zwischen Unschuldsvermutung und Verfahrenssicherung grundrechtsschonend auszutarieren. Dabei geht es nicht nur um die Möglichkeiten der Verteidigung, Erlass bzw. Vollzug von Haftbefehlen zu verhindern, sondern auch darum, unter welchen Bedingungen die Verteidigung inhaftierter Beschuldigter geführt werden kann. Von Bedeutung ist auch die gesetzliche Regelung des Untersuchungshaftvollzuges, die die Rechtsstellung des Gefangenen im Vollzug gestaltet, ein von der Verteidigung häufig vernachlässigtes Gebiet.

Das Seminar soll als Blockseminar im Januar 2018 an einem Freitag und einem Samstag durchgeführt werden. Wenn die Zeit ausreicht, soll zu Beginn auch die für Göttingen zuständige Untersuchungshaftanstalt besucht werden.

Die Vorbesprechung findet statt am

Donnerstag, 13.7.2017 um 14.00 Uhr

im Seminarraum rechts in der Strafrechtsbibliothek im 4. Stock des Blauen Turms (Eingang über die 3. Etage).

 

Dipl-Vw. Andreas Borchert (Kriminaldirektor)

Gustavo Urquizo

 

Voraussetzung für die Teilnahme an Seminar- und Studienarbeiten im internationalen Strafrecht ist der Besuch der jeweiligen vorbereitenden Vorlesungen.